* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Schnupfen und Schlendrian

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mir geht es nicht gut. Es drückt hier und zwickt da. Ich habe Grippe. Aber nicht so eine Kinderversion wie man sie in unseren Breiten praktisch nur noch antrifft, sondern eine klassische Omas-Neun-Tage-Regel-Grippe. Bisher verlief sie tatsächlich nach diesem alten drei kommt sie drei bleibt sie drei geht sie Rhytmus. Ich habe außerdem heute bemerkt, dass mein Geschmacks und Gerruchssin total runtergefahren sind und ich lediglich mit den Rezeptoren auf meiner Zunge den unterschied zwischen den Gemüssesorten beim Essen wahrnehmen muss. Das nimmt dem Essen einges an Reiz, ist mir aber völlig gleich, zumindest momentan. Langfristig würde mich eine solche Sinnesamputation wahrscheinlich doch stören.

Unser President hat aus hong kong ein paar eng. schulbübcher für die kinder her geschickt und die lokale polizei hat diese ausländische pakt prompt mal geöffnet und in ermangelung jeglicher englisch kenntnisse gepaart mit der konfrontation mit bunten Kinderbüchern (stickerbogen im anhang) dieses pakt für gefährlich eingestuft und uns geschirben wir sollten 1000 yuan (monatsgehalt) für einen übersetzter blechen. die pakete sind bis heute nicht hier....

außerdem:

Wochenbericht N.9 01.11. - 07.11. David Alexander Klindt

Diese Woche musste ich mit einem schlechten Rauchfang, dass ich wahrscheinlich auf meinem Besuch in Peking gefangen befassen. Meine Nase war eingeklemmt und triefend, schmerzten meine Kehle viel und ich habe auch gelitten Fieber und Schmerzen in meinen Knochen. Darüber hinaus bin ich auch Probleme mit meinen Ohren, da ich laut Musik gehört für lange Zeit auf einer Party am vergangenen Wochenende in der Hauptstadt von China. Es gibt einen hohen Ton und ein rauschendes Geräusch, das ich höre die ganze Zeit. Morgen werde ich zu einem großen Krankenhaus in Peking zu gehen und sehen, ob sie mir helfen können.
Wir hatten auch ein Treffen in dieser Woche, die definitiv geklärt einige Dinge. Ich warte jetzt auf mein Visum in Tianjin verlängert werden. Wir sprachen auch über den Unterricht in Tian Zhen Garden. Ich freue mich auf meine neuen Zeitplan zu empfangen und ein dadurch geregelt Werktag wieder haben. Sobald die Bücher kommen Chris und ich werde auch beginnen den Unterricht wieder auf, die eine Vorstellung von Zhu und Madame Qu war.
Das letzte, was die Bedenken erwähnt werden die Fisch-Schalen im Innen-Garten. Im Winter kann es kalt sein für eine lange Zeit, die eventuell machen könnte das Einfrieren vollständig. In diesem Fall die Einwohner-seven-Goldfische werden vergehen. Durch meinen Beruf zu ernähren sie zweimal in der Woche ich geneigt zur Vermeidung solcher bin. So habe ich geplant, damit sich die kleinen Kreaturen verbringen in diesem Winter und den Rest ihres Lebens (wir werden nicht in der Lage zu erkennen und fangen sie wieder im nächsten Frühjahr) in den großen Teich hinter dem grünen Häusern.

 

 

Alle Alles Liebe,

ZAIJIAN

David

7.11.10 14:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung